Stadt Trier
Logo
 
 

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands (ca. 110.000 Einwohner) und ein lebendiger, wachsender Lebens- und Wirtschaftsstandort nahe Luxemburg, Frankreich und Belgien. Als Universitäts- und Hochschulstadt bietet Trier mit umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten eine hohe Lebensqualität.
Um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern sich derzeit rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier.
In diesem Kontext ist bei Stadt Trier im Büro der Bürgermeisterin im Dezernat für Schulen und Sport, Bildung, Soziales, Jugend, Arbeit, Integration, u.a. zum 01. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

 

Sekretariat des Beirats für Migration und Integration (m/w/d)

Teilzeit, Entgeltgruppe 6 TVöD / Besoldungsgruppe A 7 LBO 

Der Beirat für Migration und Integration ist ein demokratisch gewähltes Gremium, welches Mitbürgerinnen und Mitbürgern ohne deutschen Pass die Mitwirkung an der politischen Willens- und Meinungsbildung ermöglicht. Die Stelle ist im Büro der Bürgermeisterin angesiedelt, erfordert aber eine enge Abstimmung mit dem Beiratsvorsitz und eine enge Kooperation mit der gemeinsamen Geschäftsstelle der Beiräte

Ihre Aufgaben:

  • Erledigung umfassender Sekretariatsaufgaben (Telefondienst, Bearbeitung Schriftverkehr etc.)
  • erste und zentrale Anlaufstelle für Bürger/innen mit Migrationshintergrund
  • Koordinierung von Terminen, Sitzungen etc.
    • thematische Recherchen
    • Erstellung von Berichten und Präsentationen
    • Vorbereitung von Veranstaltungen
    • Betreuung von Projekten
    • Aktualisierung der Homepage

    Ihr Profil:

    • Laufbahnprüfung für das 2. Einstiegsamt im Verwaltungsdienst der Laufbahn Verwaltung und Finanzen oder die abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) bzw. das erfolgreiche Ablegen der I. Prüfung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit der Bereitschaft, den 1. Lehrgang zu absolvieren
    • Fähigkeit, die übertragenen Aufgaben fristgerecht zu bearbeiten
    • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
    • Engagement, Flexibilität und Organisationstalent
    • Team- und Kommunikationsfähigkeit
    • sicheres Verhalten im Umgang mit Bürgerinnen/Bürgern sowie Kolleginnen/Kollegen und Vorgesetzten
    • sicherer Umgang mit der Standardsoftware
    • Erfahrung in der Projektarbeit
    • Erfahrung in der Arbeit mit Personen mit Flucht- und Migrationshintergrund 
    • gute Englisch-Kenntnisse; Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind von Vorteil

    Die unbefristete Stelle ist im Stellenplan nach Entgeltgruppe 6 TVöD / Besoldungsgruppe A 7 LBesO ausgewiesen. Der Beschäftigungsumfang beträgt 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (19,5 bzw. 20 Stunden). Der Arbeitsplatz ist nicht teilbar, kann aber in Teilen im Rahmen eines Telearbeitsplatzes ausgeübt werden. Eine Anpassung des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten.

    Wir bieten:

    • Familienfreundlichkeit z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Krippenbelegplätze, eine eigene Ferienbetreuung für Kinder von Mitarbeitenden, Unterstützung bei der Vermittlung von Kurzzeitpflegeplätzen
    • Betriebliche Gesundheitsförderung
    • gezielte Fortbildungsangebote
    • aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung
    • kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches, motiviertes Team

    Die Stadtverwaltung Trier ist als familienfreundliche Institution zertifiziert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.  In Umsetzung des Integrationskonzeptes der Stadt Trier begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund.

    Ihr Kontakt:

    Für Fragen und Informationen steht Ihnen Frau Lex zur Verfügung, Tel. 0651/718-2111.

    Sollten Sie Interesse an dem beschriebenen Aufgabengebiet haben, versenden Sie bitte die Online Bewerbung bis zum 28. Oktober 2020.

                                  


     

     

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung