Stadt Trier
Trier ist die älteste Stadt Deutschlands (ca. 110.000 Einwohner) und ein lebendiger, wachsender Lebens- und Wirtschaftsstandort nahe Luxemburg, Frankreich und Belgien. Als Universitäts- und Hochschulstadt bietet Trier mit umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten eine hohe Lebensqualität. Um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern sich derzeit rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier.

In diesem Kontext sucht die Stadt Trier für das Jugendamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d)

Vollzeit, befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung,  Entgeltgruppe S 14 TVöD SuE 

Ihre Aufgaben:

Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII und nach §§ 90 ff SGB IX

  • Beratung und Information über Leistungsangebote und Anbieter von Leistungen
  • Überprüfung des Hilfebedarfs hinsichtlich der Teilhabebeeinträchtigung der jungen Menschen im Zusammenwirken mit den Betroffenen und den zu beteiligenden Akteuren
  • Hilfegewährung durch Vermittlung des jungen Menschen in geeignete Maßnahmen
  • Erstellung, Fortschreibung und Überprüfung des Hilfeplanes nach § 36 SGB VIII
  • Mitwirkung am Gesamtplanverfahren und Durchführung von Teilhabekonferenzen gemäß §§ 19 ff. SGB IX
  • Entscheidung über notwendige und geeignete Maßnahmen
  • Fach- und Fallberatung in Zusammenarbeit mit den Fachdiensten des Jugend- und Sozialamtes sowie allen weiteren Kooperationsstellen der Jugend- und Eingliederungshilfe
  • Bearbeitung von Kinderschutzfällen gemäß § 8a SGB VIII in enger Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes im Rahmen des staatlichen Wächteramtes

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik oder vergleichbar
  • selbständiges Arbeiten, Offenheit und Zugewandtheit hinsichtlich der Bedürfnisse von Kindern und Eltern im Rahmen der Eingliederungshilfe;
  • die Bereitschaft zur Teamarbeit und ein konziliantes Auftreten gegenüber freien Trägern der Jugend- und Eingliederungshilfe und anderen Kooperationspartnern wird vorausgesetzt
  • hohe Belastbarkeit, insbesondere mit Blick auf die Notwendigkeit, sich permanent mit herausfordernden Familiensituationen auseinanderzusetzen
  • Fähigkeit, die Forderung nach einem effizienten Einsatz öffentlicher Mittel sinnvoll in das eigene fachliche Handeln zu integrieren
  • gute Rechtskenntnisse im Kinder-, Jugend- und Sozialhilferecht
  • ausgeprägte Sozialkompetenz sowie Kenntnisse in der EDV-Anwendung
  • Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. B und ein auf Sie zugelassenes Fahrzeug sind erforderlich

Das befristete Beschäftigungsverhältnis im Rahmen einer Elternzeit richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit Entgelt aus der Entgeltgruppe S 14 TVöD SuE. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100 % der Vollbeschäftigung. Die Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich, wobei eine Ganztagspräsenz gewährleistet sein muss. 

Wir bieten:

  • Familienfreundlichkeit z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Krippenbelegplätze, eine eigene Ferienbetreuung für Kinder von Mitarbeitenden, Unterstützung bei der Vermittlung von Kurzzeitpflegeplätzen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • gezielte Fortbildungsangebote
  • aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung
  • kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches, motiviertes Team

Die Stadtverwaltung Trier ist als familienfreundliche Institution zertifiziert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. In Umsetzung des Migrationskonzeptes der Stadt Trier begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund.

Ihr Kontakt:

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung