Stadt Trier
Logo
 
 

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands (ca. 110.000 Einwohner) und ein lebendiger, wachsender Lebens- und Wirtschaftsstandort nahe Luxemburg, Frankreich und Belgien. Als Universitäts- und Hochschulstadt bietet Trier mit umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten eine hohe Lebensqualität.
Um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern sich derzeit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier.
In diesem Kontext sucht die Stadt Trier für das Amt für Soziales und Wohnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Sozialarbeiter/in im Bereich Eingliederungshilfe für behinderte Menschen (m/w/d)

Vollzeit, unbefristet, Entgeltgruppe S 12 TVöD / A 10 LBesO

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung allgemeiner Beratung bezüglich vorrangiger und weiterführender Hilfen sowie ICF basierende Hilfeplangespräche im Sinne des SGB IX vorrangig für den Personenkreis der Menschen mit Behinderung, u.a. Beratung unter Berücksichtigung von traumatisierenden Fluchterfahrungen
  • Auswahl passgenauer Hilfen und Einrichtungen zur Deckung der festgestellten Hilfebedarfe 
  • Eigenverantwortliche Fallsteuerung im Sinne der abgeschlossenen Leistungs- und Entgeltvereinbarungen mit den Leistungsanbietern 
  • Erstellung von Gesamtplänen und Fortschreibung der Hilfen sowie Koordination und Durchführung des Teilhabeplanverfahrens nach den Handlungsempfehlungen für kommunale Träger der Eingliederungshilfe
  • Beratung über soziale Leistungen und spezielle Beratungsangebote unter Berücksichtigung des AsylbLG
  • Koordination der Hilfen in Zusammenarbeit mit Kunden und Kundinnen, rechtlichen Betreuern/Betreuerinnen, Angehörigen, sonstigen Reha Trägern, Einrichtungen, etc.
  • Vermittlung an Fachdienste sowie Kontaktherstellung
  • Klärung von Zuständigkeiten und Initiierung von übergreifenden Hilfen bei Komplexproblemen    

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialarbeit bzw. Sozialpädagogik
  • fundierte Kenntnisse im Bereich ICF Diagnostik
  • Bereitschaft, Verantwortung für die Vermittlung persönlicher und finanzieller Hilfen im Rahmen der Sozialgesetzbücher zu übernehmen und bei der Hilfegestaltung im Einzelfall den Ermessensentscheidungen eine besondere Gewichtung zukommen zu lassen
  • Kompetenz, in schwierigen Situationen vermittelnd Hilfestellung zu leisten; dabei ist die Sensibilität und Akzeptanz für die besonderen Lebenssituationen der Hilfesuchenden im allgemeinen und besonders unter Berücksichtigung der kulturellen Bedingungen Grundvoraussetzung.
  • eigenverantwortliche und selbständige Arbeitsweise  
  • psychische Belastbarkeit, verbindliches und sicheres Auftreten, Kommunikationsfähigkeit  
  • Bereitschaft zur Teamarbeit wird vorausgesetzt.
  • Kenntnisse in der Rechtsanwendung der Sozialgesetzbücher, insbesondere des Bundesteilhabegesetzes, Asylbewerberleistungsgesetzes, SGB IX, SGB XII und SGB II sind notwendig.
  • sicherer Umgang mit Standard-EDV-Anwendungen
  • Fort- und Weiterbildungsbereitschaft wird vorausgesetzt. 
  • Erforderlich ist ein Führerschein der Klasse B. Die Bereitschaft zum Einsatz eines Privat-PKW wird erwartet.

Die Stelle ist im Stellenplan nach Entgeltgruppe S 12 TVöD / Besoldungsgruppe A 10 LBesO ausgewiesen. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100 % der Vollbeschäftigung. Die Stelle ist nicht teilbar und nicht telearbeitsfähig.

Wir bieten:

●  Beschäftigung im öffentlichen Dienst
●  Familienfreundlichkeit z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Krippenbelegplätze, eine eigene Ferienbetreuung für
    Mitarbeiter-Kinder
●  betriebliche Gesundheitsförderung
●  gezielte Fortbildungsangebote
●  aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung
●  kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches, motiviertes Team

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Männern. Die Stadtverwaltung Trier ist als familienfreundliche Institution zertifiziert. In Umsetzung des Integrationskonzeptes der Stadt Trier begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund.

Ihr Kontakt

Für Fragen und Informationen steht Ihnen Frau Christine Mendgen zur Verfügung, Tel. 0651/718-2112.

Sollten Sie Interesse an dem beschriebenen Aufgabengebiet haben, versenden Sie bitte die Online-Bewerbung bis zum 05. Juli 2020.

Zertifikat
 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung