Stadt Trier
Trier ist die älteste Stadt Deutschlands (ca. 110.000 Einwohner) und ein lebendiger, wachsender Lebens- und Wirtschaftsstandort nahe Luxemburg, Frankreich und Belgien. Als Universitäts- und Hochschulstadt bietet Trier mit umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten eine hohe Lebensqualität. Um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern sich derzeit rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier.

In diesem Kontext sucht die Stadt Trier für das Amt für Soziales und Wohnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sachbearbeitung im Bereich Asyl, sowie Leistungen nach dem SGB XII (m/w/d)

Vollzeit, unbefristet, Entgeltgruppe 9b TVöD / Besoldungsgruppe A 10 LBesG

Ihre Aufgaben:

  • Gewährung von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, sowie nach dem Sozialgesetzbuch XII
  • Antragsannahme, Erstberatung, Entscheidung über die Gewährung von laufenden und einmaligen Leistungen, sowie deren Zahlbarmachung
  • Geltendmachung von Ersatz- und Erstattungsansprüchen
  • Beachtung des Nachranggrundsatzes der Hilfeleistungen
  • Selbständige Vorbereitung der Schriftsätze in Widerspruchs- und Klageverfahren, sowie Vertretung des Amtes in Verhandlungen des Stadtrechtsausschusses

    Von der künftigen Stelleninhaberin bzw. dem künftigen Stelleninhaber wird die Bereitschaft erwartet

  • sich mit Kolleginnen und Kollegen in einer teamorientierten Arbeit einzubringen
  • eine in hohem Maße eigenverantwortliche Arbeit zu organisieren und strukturieren
  • den entsprechend der Rechtslage im Einzelfall notwendigen Ermessensentscheidungen eine besondere Gewichtung zukommen zu lassen
  • Verantwortung für die Vermittlung persönlicher und finanzieller Hilfen für Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und nach dem SGB XII zu übernehmen

Ihr Profil:

  • Laufbahnprüfung für das 3. Einstiegsamt der Fachrichtung Verwaltung und Finanzen bzw. erfolgreiches Ablegen der II. Verwaltungsprüfung oder abgeschlossenes Jurastudium (1. Staatsexamen). 
  • Kompetenz, in schwierigen Situationen vermittelnd Hilfestellung zu leisten. Dabei ist die Sensibilität und Akzeptanz für die besonderen Lebenssituationen der Hilfesuchenden Grundvoraussetzung.
  • verbindliches und sicheres Auftreten, sowie Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit, sowie psychische Belastbarkeit

Das unbefristete Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit Entgelt aus der Entgeltgruppe 9b TVöD / Besoldungsgruppe A 10 LBesG. Die Bewertungskommission hat die Stelle nach Entgeltgruppe 9c TVöD /A 10 LBesG bewertet. Eine Anpassung soll im nächsten Stellenplan erfolgen. Bis dahin erfolgt im Bereich der Beschäftigten eine Zulagengewährung in Höhe des Differenzbetrages zwischen der Entgeltgruppe 9b TVöD und der Entgeltgruppe 9c TVöD. Im Bereich der Beamten bleibt die Stellenneubewertung ohne Auswirkung. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100 % der Vollbeschäftigung. Die Besetzung mit Teilzeitkräften ist möglich, wobei nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Die Stelle ist in Absprache mit der Amtsleitung  in Teilen telearbeitsfähig. 

Wir bieten:

  • Familienfreundlichkeit z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Krippenbelegplätze, eine eigene Ferienbetreuung für Kinder von Mitarbeitenden, Unterstützung bei der Vermittlung von Kurzzeitpflegeplätzen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • gezielte Fortbildungsangebote
  • aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung
  • kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches, motiviertes Team

Die Stadtverwaltung Trier ist als familienfreundliche Institution zertifiziert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. In Umsetzung des Migrationskonzeptes der Stadt Trier begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund.

Ihr Kontakt:

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung