Stadt Trier
Logo
 
 

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands (ca. 110.000 Einwohner) und ein lebendiger, wachsender Lebens- und Wirtschaftsstandort nahe Luxemburg, Frankreich und Belgien. Als Universitäts- und Hochschulstadt bietet Trier mit umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten eine hohe Lebensqualität. Um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern sich derzeit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier.

In diesem Kontext sucht die Stadt Trier für das Rechtsamt/Stadtrechtsausschuss zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Volljurist/in (m/w/d)

Vollzeit, befristet für die Dauer eines Jahres, Entgeltgruppe 11 TVöD

Dem Rechtsamt/Rechtsausschuss der Stadt Trier obliegt die Rechtsberatung für die Gesamtverwaltung einschließlich der Vertragsgestaltung, Gremienarbeit, die Führung von Rechtsstreitigkeiten, das Versicherungs- und Schadenmanagement und die Durchführung von Widerspruchsverfahren. Aufgrund der Vielgestaltigkeit der Aufgaben handelt es sich um ein Amt mit großen Herausforderungen und interessanten Fallgestaltungen, in denen eine große Bandbreite juristischer Themen zu bearbeiten ist.

Ihre Aufgaben:

  • juristische Beratung und Unterstützung der städtischen Ämter
  • gerichtliche und außergerichtliche Vertretung der Stadt in Rechtsangelegenheiten
  • die juristische Bearbeitung von Widersprüchen gegen Verwaltungsakte der Stadt Trier
  • Vorsitz im Rechtsausschuss der Stadt Trier (mit Ausnahmegenehmigung der ADD)
  • Mitarbeit bei Versicherungs- und Schadensangelegenheiten

Ihr Profil:

  • erste und zweite juristische Staatsprüfung (mindestens befriedigendes Ergebnis)
  • sehr gute Rechtskenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts (allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht einschließlich des Sozialrechts)
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Zivilrechts, des privaten Baurechts sowie des Vergaberechts
  • Berufserfahrung ist von Vorteil
  • zielorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gute Arbeitsorganisation
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • sicheres und verbindliches Auftreten
  • Entscheidungsfreudigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

    Der Arbeitseinsatz erfolgt flexibel je nach Arbeitsanfall in den verschiedenen Aufgabenbereichen

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit Entgelt aus der Entgeltgruppe 11 TVöD und ist auf die Dauer eines Jahres befristet. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100 % der Vollbeschäftigung; Teilzeitbeschäftigung ist nicht möglich. Es besteht die Möglichkeit, die Arbeit zumindest in Teilen im Rahmen eines Telearbeitsplatzes zu erledigen.

Ihr Kontakt

Für Fragen und Informationen steht Ihnen Frau Adam zur Verfügung, Tel. 0651/ 718-2117.

Sollten Sie Interesse an dem beschriebenen Aufgabengebiet haben, versenden Sie bitte Ihre Online Bewerbung bis zum 25. Februar 2020.

Zertifikat
 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung