Stadt Trier
Trier ist die älteste Stadt Deutschlands (ca. 110.000 Einwohner) und ein lebendiger, wachsender Lebens- und Wirtschaftsstandort nahe Luxemburg, Frankreich und Belgien. Als Universitäts- und Hochschulstadt bietet Trier mit umfassenden Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten eine hohe Lebensqualität. Um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern sich derzeit rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier.

In diesem Kontext sucht die Stadt Trier für das Amt für Ausländerangelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sachbearbeitung im Ausländer- und Asylrecht (m/w/d)

Teilzeit , befristet, Entgeltgruppe 9b TVöD 

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung aller im Zusammenhang mit den ausländerrechtlichen Vorschriften zur Regelung des Aufenthalts von Ausländerinnen und Ausländern bzw. Asylbewerberinnen und Asylbewerbern anfallenden Tätigkeiten wie z.B.
    - Erteilung und Versagung von Aufenthaltstiteln,
    - Ausstellung von Reiseausweisen,
    - Beteiligung am Visaverfahren,
    - Beratung im Hinblick auf freiwillige Ausreisen und deren Umsetzung,
    - Durchführung aufenthaltsbeendender Maßnahmen.
  • Prüfung und Entzug von EU-Freizügigkeitsrechten
  • Beratung über Verfahrensabläufe und mit den verschiedenen Aufenthaltsstati verbundenen Rechte und Pflichten

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • erfolgreich absolvierter II. Verwaltungslehrgang oder Juristen (m/w/d), die das 1. Staatsexamen absolviert haben
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Ausländer- und Asylrecht sind wünschenswert
  • Kommunikations- und Moderationsfähigkeit in Verbindung mit interkultureller Kompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit Standardsoftware sowie die Bereitschaft sich in Fachprogramme z. B. ADVIS einzuarbeiten
  • Durchsetzungsvermögen auch in menschlich schwierigen Entscheidungsprozessen
  • Sprachkenntnisse in Englisch, weitere Sprachen sind von Vorteil bzw. wünschenswert (z.B. französisch)
  • Die Arbeitszeiten orientieren sich an den Öffnungszeiten der Ausländerbehörde (donnerstags bis 18.00 Uhr) und den dienstlichen Erfordernissen (z.B. Abschiebungen außerhalb der regulären Arbeitszeit)

Das Beschäftigungsverhältnis ist befristet im Rahmen einer Krankheitsvertretung. Es richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit Entgelt aus der Entgeltgruppe 9b TVöD. Der Beschäftigungsumfang beträgt 50 % der Vollbeschäftigung. Die Stelle ist nicht telearbeitsfähig.

Wir bieten:

  • Familienfreundlichkeit z.B. durch flexible Arbeitszeiten, Krippenbelegplätze, eine eigene Ferienbetreuung für Kinder von Mitarbeitenden, Unterstützung bei der Vermittlung von Kurzzeitpflegeplätzen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • gezielte Fortbildungsangebote
  • aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung
  • kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches, motiviertes Team

Die Stadtverwaltung Trier ist als familienfreundliche Institution zertifiziert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. In Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. In Umsetzung des Migrationskonzeptes der Stadt Trier begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund.

Ihr Kontakt:

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung